Walderlebnispfad Serrahn

Wanderungen, Regionale Naturerlebnisse

Die urwaldähnlichen Buchenwälder rund um Serrahn sind ein Teil des Müritz-Nationalpark. Wegen der herausragenden Bedeutung der Region wurde vom Welterbekomitee der UNESCO im Jahr 2011 entschieden, die „Alten Buchenwälder Deutschlands“ als Erweiterung der Welterbestätte „Buchenurwälder der Karpaten“ in die Welterbeliste aufzunehmen.

Das 268 Hektar große Waldgebiet mit seinen Seen, Mooren und Wiesen wurde seit Jahrzehnten weitgehend sich selbst überlassen und lässt so erahnen wie einst die Urwälder in Deutschland ausgesehen haben. In der wasserreichen Landschaft brüten Kraniche, See- und Fischadler. Reichlich vorhandenes Totholz schenkt Pilzen und Insekten einen selten gewordenen Lebensraum.

Die wunderbare Natur kann man am besten bei einer ca. 9 km langen Wanderung vom Wanderparkplatz Zinow über den „Wald-Erlebnis-Pfad“ und den Moorsteg in den Waldort Serrahn erleben. Während der Wanderung auf unbefestigten Waldwegen werden Stationen mit Schautafeln passiert die über die Entwicklung des Waldes vom einem Kiefernforst zu einem Buchennaturwald informieren. Sehr sinnliche Erlebnisse bieten eine Lauschecke in einem Totholzstamm, hier kann man die Geräusche des Waldes sehr intensiv wahrnehmen und zwei Hängematten von dehnen man den Wald aus anderer Perspektive sehen kann. Im „Urwald“ bieten alte bis zu 50 m hohe Baumriesen, die umgefallenen toten Bäume und die kleinen zur Sonne strebenden jungen Buchen einen sehr reizvollen Anblick. Am Großen Serrahnsee kann man einen Aussichtsturm besteigen und mit etwas Glück See- und Fischadlern sowie Kraniche und viele weitere Seevögel beobachten. Ein weiteres Highlight ist ein Holzsteg durch ein intaktes Moor. Im Ort Serrahn lädt ein kleines Garten-Café zur Rast ein bevor der Weg zurück zum Parkplatz Zinow geht.

In Serrahn bietet die Ausstellung „Im Reich der Buchen“ viele interessante Informationen und auch Tipps zu kleinen Naturerlebnissen auf die man bei einer Wanderung besonders achten sollte. Die Ausstellung ist von April bis Oktober täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Hier gibt es auch eine Toilette. In einer Scheune nebenan kann man eine Fotoausstellung des Naturfotografen Roman Vitt betrachten.

Sehr empfehlenswert ist ab Serrahn ein Abstecher zum 2 km langen und bis zu 31 m tiefen Schweingartensee. Das Wasser des Sees ist durch zufließendes Moorwasser und Zersetzung von Laub aus dem Buchenwald braun gefärbt. Unter diesen besonderen Bedingungen finden speziell angepasste Pflanzen und Tieren einen idealen Lebensraum.

Für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen gibt es ab Dianenhof bei Carpin einen Wanderweg vorbei am Schweingartensee, durch den "Urwald" nach Serrahn und zurück. Einige Streckenabschnitte haben eine Steigung von mehr als sechs Prozent.

Für Radfahrer gibt es eine Rundtour ab Zinow über Serrahn, Grünow, Carpin zurück nach Zinow. Die Route ist ca. 24 km lang und ab Neustrelitz ist eine ca. 10 km lange Anfahrt ausgeschildert.

Der ÖPNV fährt auf der Linie 619 zwischen Neustrelitz und Feldberg die Welterbe-Haltestellen Zinow, Dianenhof bei Carpin und Carpin an und bietet so die Möglichkeit Wanderrouten anzupassen.

- Anzeige -

Lage & Anfahrt

Walderlebnispfad Serrahn | 17237 Serrahn |
ca. 9 km entfernt
Kontakt

Kontakt

Walderlebnispfad Serrahn

17237 Serrahn

Karte