Nationalparkdorf Speck

Ort

Umgeben von Wäldern und Seen gehört auch das kleine Dorf Speck mit seinen ca. 40 Einwohnern zur Gemeinde Kargow. Ab Speck ist die Weiterfahrt durch den Nationalpark für den Individuaverkehr gesperrt, nur Busse des Nationalpark-Ticket dürfen weiter fahren.

Sehenwert sind die heute von Künstlern genutze "Alte Schmiede", die 1876 erbaute neugotische Dorfkirche und eine mehr als 800 Jahre alte Sommerlinde.

Der Imbiss "Fuchsbau" bietet die Möglichkiet für eine Rast. Für einen Urlaub im Nationalpark können in Speck Ferienwohnungen gemietet werden.

Speck ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren. Durch die Nutzung des  Nationalpak-Ticket Buss mit Fahrradanhänger kann man die Anstrengungen individuell steuern.

Sehr empfehlenswert ist eine ca. 2,5 km lange Wanderung zum Käflingsbergturm mit einer Aussichtsplattform. Auf dem Weg zum Käflingsberg sind einige urlate Eichen zu sehen. Sehr empfehlenswert ist ein Abstecher zum Priesterbäker See mit einem Aussichtspunkt der über einen Moorsteg erreichbar ist.

Auf dem ca. 5 km lange Rundweg zum Mühlensee kann man alte große Kiefern und mächtige Eichen bewundern. Entlang der Wanderung gibt es Informationstafeln zu einem wichtigen Porjekt im Nationalpark, der Wiedervernässung von Mooren.

Radfahrer können auf dem ca. 21 km langen Radrundweg Speck - Boek - Schwarzenhof - Speck die wunderbare Natur im Müritz-Nationalpark genießen. Viel Wald, weite Moore und an besonderen Stellen eingerichtete Beobachtungsstandpunkte ermöglichen es die Landschaft zu genießen.

Lage & Anfahrt

Nationalparkdorf Speck | 17192 Kargow OT Speck |
ca. 23 km entfernt
Kontakt

Kontakt

Nationalparkdorf Speck

17192 Kargow OT Speck

Karte

Mehr zu entdecken